Gesamterneuerungswahlen Gemeinderat Sarnen

Für die Gemeinderats-Gesamterneuerungswahlen vom 3. März 2024 kandidieren von der SVP Sarnen neben dem bisherigen Gemeinderat und Gemeindevizepräsident Peter Seiler eine Frau und zwei Männer.

Im Kantonshauptort Sarnen stehen für die in Zukunft wiederum grosse Herausforderungen an. Die SVP Sarnen will im Gemeinderat weiterhin Verantwortung übernehmen. Aktuell darf die finanzielle Lage der Gemeinde Sarnen als stabil bezeichnet werden. Der Blick auf den Finanzplan löst mit Sicht auf die Wirtschaftsentwicklung jedoch Besorgnis aus. Die SVP setzt sich dafür ein, das Wünschbare vom finanziell Tragbaren zu trennen. Der Ausbau von Verwaltungsstellen und regulierenden Eingriffen muss auf ein Minimum reduziert werden. Die Gemeinde soll vor allem ihre klassischen kommunalen Aufgaben wahrnehmen und dafür aus ordentlichen Steuern finanziert werden. Ein Aufgaben- & Steuerwachstum wird von der SVP entschieden abgelehnt und demokratisch bekämpft. Die Einführung eines Finanzreferendums auf Gemeinde- & Kantonsebene wird ausdrücklich gefordert.

Im Bereich der Bildung steigen die Ausgaben. Ob die jährlichen Mehrkosten dazu führen, dass unsere Kinder und Jugendlichen den Übertritt in die Berufswelt oder weiterführende Schulen mit einem gut gefüllten Rucksack antreten, muss konsequent überprüft werden. Bei der Bildungsqualität darf nicht gespart werden, bei den Bildungskosten gegebenenfalls schon. Die SVP Sarnen will mehr Pragmatismus bei Bau-, Raum- & Verkehrsplanung. Konzepte und Planungen müssen geeignet dafür sein, gesetzte Ziele ressourcen- und kosteneffizient zu erreichen.

Für die SVP hat Sarnen als Standortgemeinde des Bundesasylzentrums Glaubenberg die Sicherheit von Einwohnerinnen und Einwohnern oberste Priorität. Für die Gewährung von Betrieb und Sicherheit sind primär Bund und Kanton zuständig. Die Einflussmöglichkeit des Gemeinderates muss allerdings wahrgenommen werden, um Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern zu vertreten.

Die SVP Sarnen ist überzeugt mit dem bisherigen Gemeinderat und Gemeindevizepräsident, Peter Seiler (1983), welcher schon seit 2016 im Gemeinderat mitwirkt, eine sehr erfahrene und kompetente Persönlichkeit in der Exekutive zu wissen. Peter Seiler kandidiert auch wieder als Gemeindevizepräsident, dessen Amt er seit 2018 innehat.

Mit Franziska Kathriner (1971) stellt sich eine Persönlichkeit aus dem Ortsteil Stalden zur Wahl. Franziska Kathriner ist in Stalden aufgewachsen, verheiratet und Mutter einer Tochter. Die dipl. Treuhandexpertin/MAS FH Treuhand und Unternehmensberatung war von 2004 bis 2016 Mitglied der Geschäfts- und Rechnungsprüfungskommission Sarnen sowie während 7 Jahren Mitglied der Wasserbaukommission Giswil. Die kaufmännische Ausbildung bei der Gemeindeverwaltung Giswil sowie die spätere Tätigkeit als Finanz- und Steuerverwalterin der Gemeinde Hergiswil NW haben weiter dazu beigetragen, einen weitreichenden Einblick in die Aufgaben einer Gemeindeorganisation zu erhalten.

Mit Christoph von Rotz (1966), aufgewachsen, verheiratet und wohnhaft in Sarnen, kandidiert eine politisch sehr engagierte Persönlichkeit für den Gemeinderat. Christoph von Rotz hat den Kanton Obwalden während vier Jahren im Nationalrat vertreten. Die politischen Zusammenhänge zwischen Gemeinde, Kanton und Bund sind ihm bestens geläufig. Er bringt seine Fachkompetenz zusammen mit seinem politischen Wissen und Können seit mehr als 15 Jahren als Vertreter der Gemeinde Sarnen erfolgreich im Kantonsrat ein. Im Amtsjahr 2021/2022 amtete er als Kantonsratspräsident. Mit seiner Ausbildung zum MAS Digital Business Management werden Fachkompetenz, Prozessabläufe und Digitalisierung vereint. Beruflich ist Christoph von Rotz Geschäftsführer der familieneigenen Immobilien-unternehmung mit Sitz in Sarnen. Dank seiner politischen und unternehmerischen Tätigkeit ist Christoph von Rotz auch im Gewerbe gut vernetzt. Der Umgang mit Verwaltung und Behörden ist ihm insbesondere im Baubereich sehr vertraut.

Mit dem Unternehmer Walti Ming (1968), aus dem Ortsteil Kägiswil, kandidiert eine Persönlichkeit aus der Wirtschaft für den Gemeinderat. Walti Ming ist in Giswil aufgewachsen und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Die Tätigkeit als Inhaber und Geschäftsführer der albert bucher ag ermöglicht Walti Ming breite Kontakte im unternehmerischen Umfeld. Direkt am Puls nimmt Walti Ming Anliegen der Sarner Bevölkerung wahr und gibt ihnen eine Stimme als Vertreter im Gemeinderat.

Die SVP Sarnen stellt vier beruflich und politisch breit erfahrene Persönlichkeiten zur Wahl für in den Gemeinderat. Sie sind motiviert, die bevorstehenden Herausforderungen in den Bereichen Bau, Bildung, Finanzen, Infrastruktur, Sicherheit, Soziales usw. fach- & sachkompetent und menschlich geerdet zum Wohl der Bevölkerung von Sarnen wahrzunehmen.

Peter Seiler, Franziska Kathriner, Christoph von Rotz, Walti Ming

Für Rückfragen:

Nael Hasler, Präsident SVP Sarnen
sarnen@svp-ow.ch

Artikel Teilen

Facebook
Twitter
Linkedin
WhatsApp

Ähnliche Beiträge