Daniel Chavez heisst der neue stellvertretende Kantonsarzt

Nach über 15 Jahren ist Thomas Müller von seiner Funktion als stellvertretender Kantonsarzt zurückgetreten. Zu seinem Nachfolger hat der Regierungsrat Daniel Chavez ernannt. Er wird den Kantonsarzt bei dessen Aufgaben sowie die Gesundheits- und Sozialdirektion (GSD) bei humanmedizinischen Fragen unterstützen.

Seit dem 1. März 2008 hat Dr. med. Thomas Müller das Amt als stellvertretender Kantonsarzt ausgeübt. Der Regierungsrat hat nun per 1. Februar 2024 Dr. med. Daniel Chavez zu seinem Nachfolger gewählt. Der 42-Jährige arbeitet als Hausarzt zusammen mit seiner Frau Dr. med. Claudia Chavez in der Praxis im Dorfpark in Buochs sowie als Oberarzt im Spital Muri. Daniel Chavez ist in Peru aufgewachsen und promovierte später in Medizin an der Universität Frankfurt. Den eidgenössischen Weiterbildungstitel in Allgemeiner Innerer Medizin erlangte er 2021. Während seiner Assistenzzeit war er am Luzerner Kantonsspital (LUKS) tätig.

Daniel Chavez wird Dr. med. Peter Gürber bei dessen Aufgaben als Kantonsarzt unterstützen. Der Kantonsarzt berät die kantonale Gesundheits- und Sozialdirektion sowie die Gemeinden in humanmedizinischen Belangen. Er kann Massnahmen gegen übertragbare und andere Krankheiten anordnen. Ferner unterstützt er den Kanton bei der Überwachung der Berufsausübung, bei Massnahmen zur Sicherung der Gesundheitsförderung und Prävention sowie bei Aufgaben des schulärztlichen Dienstes. «Wir danken Thomas Müller für den geleisteten Dienst als stellvertretender Kantonsarzt und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. Gleichzeitig freuen wir uns, mit Daniel Chavez eine ausgewiesene Fachperson für die Aufgabe gefunden zu haben und wünschen ihm einen guten Start bei seiner neuen Tätigkeit», so Karen Dörr, Vorsteherin des Gesundheitsamtes.

Artikel Teilen

Facebook
Twitter
Linkedin
WhatsApp

Ähnliche Beiträge