Anderung des Bundesgesetzes über die lnvalidenversicherung (lntensive Frühintervention bei frühkindlichem Autismus). Stellungnahme

Mit Brief vom 22. September 2023 unterbreiteten Sie uns den Entwurf zur Anderung des Bundesgesetzes über die lnvalidenversicherung (lntensive Frühintervention bei frühkindlichem Autismus) mit der Bitte, bis zum22. Dezember 2023 eine Stellungnahme abzugeben. Wir danken lhnen für diese Möglichkeit und nehmen wie folgt Stellung.

Mit dieser Vorlage sollen die Grundlagen geschaffen werden, der lnvalidenversicherung nach dem Auslaufen des Pilotversuches die Ubernahme der durchgeführten medizinischen Leistungen im Rahmen der lFl (intensive Frühintervention bei Kindern mit frühkindlichem Autismus) zu ermöglichen. Es betrifft etwa 270 Kinder im Jahr in der ganzen Schweiz.

Vorgesehen ist eine gemeinsame Kostentragung mit den Kantonen. Diese gemeinsame Ausgestaltung der Kostentragung begrüssen wir. Die dabeivorgesehene Ausrichtung der Fallpauschalen zur Ubernahme der Kosten für medizinische Massnahmen im Rahmen der lFl in der Höhe von 25o/o der Gesamtkosten durch die lV-Stellen erscheint uns angemessen.

Artikel Teilen

Facebook
Twitter
Linkedin
WhatsApp

Ähnliche Beiträge